Deutsch: Geförderte Themen

Dank seiner großzügigen und zahlreichen Gönnerinnen und Gönner ist es cropped-logo-kopie.jpg möglich, zu den unten stehenden Themen Fördergelder in der Höhe von je 1.000 – 20.000 Euro zu bewilligen. Gönnerinnen und Gönner setzen sich aus zwei Gruppen zusammen:

  • SpenderInnen
  • PartnerInnen

Weitere Informationen sowie das Antragsformular für Förderungen finden Sie auf der Seite Förderungen / Antrag.

Klassifizierung der geförderten Zielgruppen „Wer wird gefördert?“ finden Sie auf der Seite Kurse.

Geförderte Themen

Kult und Kultur

  • Monitore – Zentrum oder Dezentralisierung der Privatsphäre?
    Projekt-Code 041C
  • Das neue Biedermeier – Rückzug ins Privatleben
    Projekt-Code 045C

Als Biedermeier wird die Zeitspanne vom Ende des Wiener Kongresses 1815 bis zum Beginn der bürgerlichen Revolution 1848 in den Ländern des Deutschen Bundes bezeichnet. Mit dem Ausdruck Biedermeier ist in der politischen Geschichte der Begriff der Restauration verknüpft, der sich auf die staatspolitische Entwicklung nach dem Ende der napoleonischen Zeit und des Wiener Kongresses bezieht: Die Bevölkerung ist über die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des politischen Zustands, wie er schon vor dem 2. Weltkrieg herrschte, enttäuscht. Die Aufrechterhaltung der Verhältnisse, wie sie im Zuge der Revolution der 68er beklagt wurden, scheint in den Augen weniger / mancher / vieler seinen Fortgang zu nehmen. Mehr und mehr Menschen haben das Gefühl, nichts beitragen zu können, und ziehen sich in ihr Privatleben zurück.

  • Das Smartphone – Vernetzung und Verbannung
    Projekt-Code 078C
  • Fusion von Tradition und Moderne
    Projekt-Code 014C

In einem Gleichnis aus dem 16. Jahrhundert wird die Tradition als Riese und die Moderne als Zwerg dargestellt. Der Zwerg steht auf den Schultern des Riesen und sieht weiter als er, könnte aber ohne ihn nur wenig weit sehen. Entspricht dieses Gleichnis den Tatsachen oder müssen wir uns von der Tradition gänzlich lösen, um als Menschheit voran zu kommen und die Herausforderungen der Zeit und der Zukunft meistern zu können?

  • Jugendkultur – alles ausprobieren
    Projekt-Code 029C
  • Der Geist der 68er – was ist geblieben?
    Projekt-Code 054C
  • Sexualität – die neue Religion?
    Projekt-Code 026C
  • Die Bücher des Lebens
    Projekt-Code 014C

Das literarische Werk des Universal-Künstlers George M Grow Jr widmet sich der Integralität von Gegensätzen, Anschauungen und Lebensstilen. Gefördert werden Künstler und Intellektuelle, die mit Probearbeiten auf sich aufmerksam machen: Buchillustration, Video (Doku, Diskussion, Art-Film, etc.), Interpretationen / Theorien / Abhandlungen, Inszenierungen, etc.
Projekt-Code 022C

Lifestyle

  • Ritualkultur – Genesung der Seele
    Projekt-Code 027L
  • Integral Fitness
    Projekt-Code 027L

Oft bleibt uns neben Beruf, Familie und Entspannung wenig Zeit für Sport und Bewegung. Mit dem Konzept „Integral Fitness“ nützen wir Gelegenheiten, um uns fit zu halten: bei roten Ampeln auf den Zehenspitzen stehen, am Kinderspielplatz schnell ein paar Übungen schwingen oder lieber die Treppen statt den Lift nehmen.

  • Die Zeitgeist-Falle oder zurück zur Lebendigkeit
    Projekt-Code 008L

Wer ständig im Zeitgeist lebt, zahlt einen hohen Preis. Massenphänomene wie Perversion, Burnout und Depression machen deutlich, dass wir als Gesellschaft in Wirklichkeit keine Wahl mehr haben: Wir haben die Kontrolle und Reglementierung der Lebendigkeit auf Basis eines mechanistischen, reduktionistischen Weltbilds auf die Spitze getrieben und knallen damit gerade gegen die Wand. Eine große Zahl Patienten sind Vorreiter eines Systemcrashs, Symptome für die Mängel unserer Zeit, doch wir sehen die Warnung nicht. Erfahrung und Evolution der Menschheit sind viel reicher und haben viel mehr zu bieten als der Zeitgeist heute oder irgendeiner anderen Zeit, Epoche oder Kultur.

  • Konsumismus „Von so wenig wie möglich so viel wie möglich“ – Täuschung oder Tatsache?
    Projekt-Code 033L

Naturwissenschaft

  • „Beste aller möglichen Welten“ – Realität oder Idealisierung?
    Projekt-Code 007S

Der berühmte Satz von der „besten aller möglichen Welten“ ist oft missverstanden worden, unter anderem hat ihn Voltaire in seinem Roman Candide parodiert. Die Idee der „besten aller möglichen Welten“ soll nicht in naiver Weise tatsächliches und großes Übel in der Welt leugnen oder schönreden. Vielmehr weist sein Urheber, der deutsche Philosoph und Mathematiker Gottfried Wilhelm Leibniz, auf einen notwendigen Zusammenhang zwischen Gutem und Üblem hin: Es gebe nämlich Gutes, das nur zum Preis der Existenz von Übel zu haben ist. Die wirkliche Welt ist die beste u. a. in dem Sinne, dass das Gute in ihr auch von Gott nicht mit einem geringeren Maß an Übel verwirklicht werden kann. Außerdem ist die „beste aller möglichen Welten“ dynamisch gedacht: Nicht der derzeitige Zustand der Welt ist der bestmögliche, sondern die Welt mit ihrem Entwicklungspotential ist die beste aller möglichen Welten.

  • Evolution – Sinn des Lebens?
    Projekt-Code 048S
  • Astrologie – Was ist dran an ihr?
    Projekt-Code 023S

Politik

  • Nationalstaaten versus Multikultur
    Projekt-Code 032P
  • Visionen für Europa
    Projekt-Code 009P
  • Im Schein der Demokratie
    Projekt-Code 010P
  • Leitkultur und Kritik – wo Kapitalismus und Sozialismus sich zum Bruderkuss um den Hals fallen
    Projekt-Code 004P
  • Fortschritt und Entwicklung – kein Unterschied?
    Projekt-Code 011P
  • Bedarfspolitik versus Realpolitik
    Projekt-Code 029P

Religionswissenschaft

  • „Nur eine unter vielen“ – Kritik an Fundamentalismus und Exklusivismus der Religionen inklusive Atheismus und Nihilismus
    Projekt-Code 003R
  • „Das Paradies (schon) auf Erden“ – Der religiöse Charakter von Kapitalismus und Sozialismus
    Projekt-Code 010P
  • Die Theologie des Visionärs Wald Whittman
    Projekt-Code 018P
  • Die Abenteuer des Visionärs Wald Whittman
    Projekt-Code 020P
  • Über die Möglichkeit einer neuen Religion
    Projekt-Code 021P

Antrag auf Förderung

Präambel
cropped-logo-kopie.jpg distanziert sich von autoritären, fundamentalistischen, exklusivistischen Ideologien, Rassismus, Antisemitismus, Faschismus, Sexismus, Frauenfeindlichkeit, Homophobie und von jedweder Diskriminierung. Seine Mitwirkenden haben sich jeglicher diesbezüglicher Äußerungen und Handlungen zu enthalten und sich von solchen zu distanzieren.

© cropped-logo-kopie.jpg
INTEGRAL COMMUNITY, LIFESTYLE AND SCIENCEPHERE
PARTNER FÖRDERUNG

Werbeanzeigen